handmade

Hygienemaßnahmen für ein
sicheres Event-Erlebnis!

Die Gesundheit und Sicherheit aller BesucherInnen, AusstellerInnen sowie aller Mitwirkenden hat für uns obersten Stellenwert. Aus diesem Grund haben wir für jede einzelne Veranstaltung ein umfangreiches Infektionsschutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet. Dieses wird stetig auf Grundlage der aktuellen Verordnungen aktualisiert und eng mit den Behörden abgestimmt.

Während der Corona-Pandemie wollen wir gemeinsam mit Ihnen alles dafür tun, um das Ansteckungsrisiko soweit wie möglich zu reduzieren. Dazu haben wir eine ganze Reihe von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen entwickelt. Auch Ihr Einsatz zählt. Helfen Sie uns dabei, dass Sie und alle anderen sich während eines Besuchs bei uns wohlfühlen und gesund bleiben.

Was können wir alle gemeinsam tun?

Maskenpflicht für alle BesucherInnen und Mitwirkende in der gesamten Location. Ausnahmen gibt es nur in den ausgewiesenen Sitzbereichen der Gastronomie. Zu tragen ist eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske.

Gangerweiterung: Alle Gänge haben wir großzügig eingeplant, sodass Jede*r genug Bewegungsfreiraum hat. Es ist genug Platz, um an den Ständen zu stöbern und sich dennoch frei auf den Gängen zu bewegen.

Einlass-Stop: Wir achten stets auf die zulässige Personenzahl, die sich zeitgleich auf der Veranstaltung befinden darf. Ist diese Höchstgrenze erreicht, legen wir eine Pause beim Einlass ein. Erfahrungsgemäß ist am Nachmittag immer etwas weniger los als am Vormittag.

Leitsystem- und Bodenmarkierungen befinden sich in der gesamten Location zur Einhaltung der Abstandsregeln und um Menschentrauben und Staus auf den Gängen zu vermeiden.

• Erhöhte Reinigungszyklen: Unser Reinigungsunternehmen wird alle Kontaktflächen regelmäßig desinfizieren sowie die Sanitäranlagen.

Desinfektionsmittel: Wir sorgen für ausreichend Desinfektionsmittel an verschiedenen Stellen im gesamten Veranstaltungshaus.

Belüftung: In fast allen Veranstaltungshäusern stehen moderne Belüftungsanlagen zur Verfügung, die durchgehend für eine Frischluftzufuhr sorgen und es werden KEINE Klimaanlagen genutzt. So oft wie möglich werden die Ein-/Auslässe aufstehen sowie weitere Seitentüren geöffnet, um frische Luft einzuführen. Bitte bedenken Sie dies aber auch bei Ihrer Kleidung, je nach Wetterlage.

Online-Tickets: Im Vorfeld besteht die Möglichkeit Karten bereits online zu kaufen. Hier gibt es meistens einen vergünstigten Preis und wir mindern dadurch das Schlangestehen an den Kassen. Dennoch wird es vor Ort auch Tageskassen geben, an denen Sie (gerne auch kontaktlos) zahlen können.

Kontakt-Nachverfolgung: Zur eventuellen Rückverfolgung werden die persönlichen Daten von BesucherInnen, AusstellerInnen, MitarbeiterInnen und Mitwirkenden aufgenommen (automatische Löschung nach vier Wochen.). Wir registrieren die Daten verschlüsselt, einfach und bequem mit der LUCA-App oder, wenn Sie die App nicht nutzen können oder möchten, mit entsprechenden Formularen vor Ort zum Selbstausfüllen.

Corona-Warn-App (freiwillige Nutzung): Die App der Bundesregierung ist ein wichtiger Helfer, um Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Nach der Installation informiert sie die App, falls Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind. Nutzen Sie diese für sich selbst, aber vor allem zum Schutz Ihrer Mitmenschen.

Zugang für 3G: Aufgrund der aktuellen Verordnungen herrscht eben ein beschränkter Zugang anhand der 3G-Regel. Das bedeutet, dass nur BesucherInnen (und auch AusstellerInnen) Zugang zur Veranstaltung bekommen, die vollständig geimpft, genesen oder negativ gestetet sind. Dies gilt für alle Personen ab 6 Jahren. Ungeimpfte Kinder und Jugendliche sind von den im Rahmen der 3G-Regelungen vorgeschriebenen Testungen ausgenommen und müssen vor Ort keinen Nachweis vorlegen, da sie regelmäßig im Rahmen des Schulbesuches Testergebnisse vorweisen müssen. Der Corona-Schnelltest muss bei einer offiziellen Teststelle gemacht worden (kein Selbsttest möglich) und darf nicht älter als 24 Stunden sein; PCR-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein.


(Stand: 24.09.2021)


Die o. g. Maßnahmen werden je nach neuer Verordnung aktualisiert. Bitte beachten Sie, dass bei den unterschiedlichen handmade-Messen auch unterschiedliche Maßnahmen gelten können, da diese von Bundesland zu Bundesland anders aussehen können.